Blog

Nachruf Achim Leo Wichert

Die FTG Aikidoka trauern um Achim Leo Wichert *26.04.1963 ✝21.06.2017 Tief betroffen machte uns die Nachricht von seiner schweren Erkrankung und plötzlichen Tod. Achim hat das Dojo von 2001 bis 2008 geleitet und war der zweite Dojoleiter in der Historie der FTG Aikidoka. Sein Unterrichts- und Führungsstil belebte das Dojo...

Mehr lesen

Jo des Universums

Werte Leserinnen und Leser. Aus der beigefügten Bildfolge können Sie erahnen mit welch wissenschaftlichem Ehrgeiz wir das Ziel, unser Aikido zu perfektionieren, verfolgen. Hier wird die Technik des sogenannten “Jo des Universums” angewendet. Sensei Ferdinand erklärt Kohei Thorsten die Essenz von Tai no Henko unter Zuhilfenahme eines implantierten Jos, des...

Mehr lesen

Eine Reise nach Augsburg

Eine Reise nach Augsburg Mitte Februar, ein Lehrgang in Augsburg Vorfreude auf Aikido, Vorfreude auf Zeit Eine Fahrt zu zweit, eine Fahrt zu zweit Gespräche, Gedanken, Intensität, Ankommen, Essen im Schnellimbiss Erstes Training, Freunde wiedersehen Ukemi, den Körper spüren, Spiegel im Dojo Übernachtung im Hotel, in der Herberge Morgen, erstes...

Mehr lesen

Fallschullehrgang am 19.4.2015

Fallen, Rollen, Fliegen Ein Sonntagsausflug für Einsteiger Einen ganzen Sonntag lang Fallen. Fallen – wie soll das denn gehen? Keine Ahnung, was da auf mich zukommt, aber ich werde es einfach mal ausprobieren und mache mit, was möglich ist. Nach wenigen Wochen neu im Aikido Dojo der FTG in Frankfurt-Bockenheim...

Mehr lesen

Geduld

Ein junger Mann bat einmal eine großen Meister des Schwertes, ihn als Uchideshi aufzunehmen. “Ich will Euer Diener sein und unaufhörlich üben. Wie lang wird es dauern, bis ich alles kann?” “Mindestens zehn Jahre”, antwortete der Meister. “Das ist viel zu lang”, protestierte der junge Mann. “Nehmen wir an, ich...

Mehr lesen

Die Säulen des Aikido …

… und deren Gültigkeit in zielorientierten Erfolgssystemen Neulich habe ich einige meiner Gedanken über Aikido zusammengeschrieben und meinem Vorgesetzten bei der Arbeit freundlich zum Lesen gegeben. Ob er deswegen mal zu uns ins Training kommt? Oder ist er vielleicht schon da? Führen und folgen Wer führen will, muss folgen können....

Mehr lesen

Impressionen aus dem Dojo

Als Sarah mir die Bilder schickte, die sie und ich kürzlich im Training bei uns im Dojo machten, schrieb sie: “Es stellte sich mir beim Ansehen die Frage, ob Aikido die Menschen schön aussehen lässt. Ich denke, dass die Menschen so schön aussehen, weil sie in diesen Momenten so sehr...

Mehr lesen

Aikido im Alter

SpiegelOnline berichtet heute (29.9.2014) über Aikido im Alter. Anbei ein kurzer Auszug. Der Gesamtartikel findet sich hier. Verteidigen ist handeln Der Gedanke, der der Kampfkunst zugrunde liegt: Verteidigen ist aktives Handeln, furchtlos, klar und zielstrebig. Statt konkreten Plänen oder starren Bewegungsabläufen vertraut der Aikidoka seiner Fähigkeit zu intuitiv richtigem Handeln....

Mehr lesen

Respekt

Kürzlich hat mir ein Aikidoka eine lehrreiche Geschichte erzählt. Er fuhr mit seinem Auto auf einer Straße auf deren beiden Seiten Autos parkten, so dass in der Mitte lediglich für die Durchfahrt eines Autos Platz blieb. Von links bog plötzlich und recht schnell ein anderer Wagen in die Straße ein...

Mehr lesen

Kletterwald

Das Wetter war angenehm an diesem wohlgestimmten Sonntagvomittag Mitte Juli. Einige Aikidoka haben sich zum Klettern im Kletterwald in der Nähe von Frankfurt getroffen. Wir sind aufgebrochen, um auch abseits des Aikid Freude miteinander zu teilen. Das Erlebnis war ein voller Erfolg. Einige hatten Spaß und der im roten T-Shirt...

Mehr lesen

Banane

Der 18. Januar 2008 war ein denkwürdiger Tag in der Geschichte unseres Dojos. Carsten Sensei hat uns einen Tanken Dori – Untericht der besonderen Art erteilt. Er hat sich gefragt, wie könnten realistischere Bedingungen für das Üben der Tanto-Techniken geschaffen werden, und kam auf das Naheliegendste: in seiner unnachahmlichen Art...

Mehr lesen

Samuraias

Naturgeister haben auch im modernen Japan einen besonders hohen Stellenwert. Sie werden geehrt und sind Teil menschlicher Gemeinschaften. Auch ein Dojo braucht gute Geister, sie beschützen es und sind für die Mitglieder da. Wir können von großem Glück reden, dass, obwohl so weit weg von Japan, auch unser Dojo unter...

Mehr lesen